Bitte an die Jungfrau von Guadalupe: Bitte erweiche das Herz der Nordamerikaner!

12 12 Peregrinacion2 zugeschnitten

Blick auf die Basilika de Guadalupe in Mexiko-Stadt (Foto: @SSP_CDMX)

Von Herdis Lüke

Mexiko-Stadt, 12. Dezember 2016 -  Sie kommen aus allen Teilen des Landes, ja sogar aus den USA. In diesem Jahr haben sich wieder Millionen von Gläubigen auf den Weg zur Basilika de Guadalupe in Mexiko-Stadt, um ihre Nationalheilige, die Jungfrau von Guadalupe, zu ehren. Bis zum Montagabend sind nach Angaben der Stadtverwaltung fast sieben Millionen Besucher zur Basilika am Fuße des Tepeyak-Hügels gepilgert.

Die Jungfrau von Guadalupe wird von allen Katholiken in Mexiko und Lateinamerika verehrt. Der Legende nach erschien die dunkelhäutige Madonna an einem 9. Dezember vor 485 Jahren auf dem Tepeyak dem Indiojungen Juandiego.  Zwei Tage hintereinander versuchte der Hirtenjunge vergeblich, zum Bischof vorzudringen, denn niemand glaubte ihm seine Geschichte. Erst beim dritten Anlauf durfte er beim Bischof vorsprechen, der ihm dann doch Glauben schenkte. Juandiego wurde 1990 noch von Papst Johannes Paul II. selig- und 2002 schließlich heiliggesprochen.

Während intellektuelle Katholiken die Erscheinung bezweifeln – weil sie von den spanischen Eroberern erfunden worden sein soll, um die Azteken zu missionieren – lassen sich Millionen von gläubigen Katholiken nicht davon abhalten, an die Wunderkraft der Jungfrau zu glauben.

Dass allein der feste Glaube Wunder bewirken – oder Berge versetzen – kann, davon zeugen jedes Jahr die unzähligen Pilger, die die letzten 150 Meter vor dem Bildnis der Guadalupe aus Dank für die Genesung eines Angehörigen, für das bestandene Examen oder die Erfüllung irgendeines großen Wunsches auf Knien rutschen, selbst alte Leute, denen das Opfer sichtlich Schmerzen bereitet.

Fürbitte: „Erweiche das Herz des gewählten amerikanischen Präsidenten“

Der Erzbischof von Mexiko, Norberto Rivera, richtete bei der Rosenmesse am Montag eine besondere Bitte an die Jungfrau: Sie möge das Herz der Nordamerikaner, insbesondere von Donald Trump, dem gewählten neuen Präsidenten, bewegen.

„Oh barmherzige Mutter! Bewege das Herz der Nordamerikaner, damit sie jene aufnehmen, die mit ihrer harten Arbeit dem Land Wohlstand beschert haben, und erweiche das erhärtete Herz des neuen gewählten Präsidenten, der als Christ – der zu sein er selbst erklärt hat - die Armen und Einwanderer doch nicht als Feinde sehen kann, sondern als Brüder, mit denen er tolerant, großzügig und gerecht umgeht.“ Auch betete er für das Wohlergehen der Migranten in den USA und all jener, die sich auf den Weg in die USA machten „auf der Suche nach Brot für ihre Familie und Bildung für ihre Kinder“.

Logistische Meisterleistung der Stadtregierung

Seit Freitag trafen die Pilger nach und nach an der Basilika und auf dem Tepeyak-Hügel ein, bereits am Samstagmorgen waren es über 800.000. Für die Stadtverwaltung sind die Tage vom 9. bis 12. Dezember eine logistische Herausforderung und eine Meisterleistung. 3000 Polizisten und 1.500 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf, zwei Polizeihubschrauber und fünf Drohnen beobachteten aus der Luft das Geschehen sowie 1500 installierte Kameras, ein Ambulanz-Hubschrauber stand in der Nähe der Basilika in Bereitschaft. Während der Operation „Pilger- Mission“ wurden 761 Gläubige medizinisch versorgt, an 25.000 Teilnehmer wurden 417.000 Liter Trinkwasser verteilt, um die in praller Sonne wartenden Gläubigen vor einem Kollaps zu bewahren. 5.000 Snacks wurden bereits am Samstag an Pilger von außerhalb der Hauptstadt ausgegeben, teilte die Stadtverwaltung am Montagabend mit.

Herberge für verlassene Hunde

Neben mehr als 1000 Tonnen von hinterließen die Gläubigen aber auch Hunde, die sie auf ihrem Weg zur Basilika begleitet haben. Nicht unbedingt von zuhause aus: Häufig schließen sich Hunde den wandernden Pilgern an, weil sie von ihnen auf dem Weg zu fressen bekommen. Sobald sie wieder abreisen, werden die Hunde ihrem Schicksal überlassen.

Für diese verlassenen Tiere hat Gustavo Larios, Präsident der Mexikanischen Vereinigung für die Rechte der Tiere (Amedea) eine Herberge in der Straße Allende 29, unweit der Basilika eröffnet (Allende 29, Col. La Villa, Del. Gustavo A. Madero). Hier bekommen sie zu fressen, werden gebadet, sterilisiert und geimpft – in der Hoffnung, dass sich Tierliebhaber melden und vielleicht den einen oder anderen Hund adoptieren.

Feiern mit Pauken und Trompeten

Gefeiert wird die Jungfrau von Guadalupe im ganzen Land. In allen Kirchen und überall, wo eine Figur der Jungfrau von Guadalupe steht oder ein Bildnis hängt, kommen die Gläubigen zusammen, um ihre Nationalheilige zu feiern. Punkt 00:00 Uhr am 12. Dezember beginnen sie, ihr das das traditionelle Geburtstagslied „Las Mañanitas“ zu singen. Die Patinnen („Madrinas“) des jeweiligen Bildnisses sorgen für Essen und Trinken für die Gäste aus der Nachbarschaft, meistens Atole und Tamales sowie Hühnersuppe. Überall werden fast pausenlos Raketen in den Himmel geschossen, die mit einem Höllenknall explodieren, dazu kommen abends Feuerwerke. In vielen Orten werden Umzüge organisiert, die von Kapellen mit Pauken und Trompeten begleitet werden. Auf vielen Kirchplätzen werden regelrechte Volksfeste mit Kirmes gefeiert.

Die Wallfahrt zur Basilika der Jungfrau von Guadalupe in Mexiko-Stadt indes gilt als größte weltweit. Die Basilika am Fuße des Hügels Tepeyac im Norden von Mexiko-Stadt ist das wichtigste Heiligtum Mexikos. An der Stelle der Erscheinung der Jungfrau wurde zuerst eine Kapelle, dann eine Kirche errichtet. Diese wurde schließlich für den Jahr für Jahr wachsenden Ansturm an Pilgern zu klein, außerdem sackte das schwere, in der Kolonialzeit errichtete Gebäude nach und nach in den weichen Untergrund und musste deshalb für die Wallfahrt gesperrt werden.

Die neue Basilica de Guadalupe wurde von dem mexikanischen Stararchitekten Pedro Ramírez Vázquez entworfen, 1974 geweiht und 1975 geöffnet. Mit 10.000 Sitzplätzen und Raum für insgesamt 40.000 Besucher gilt sie als eines der größten Kirchengebäude weltweit. (dmz/hl)

A huge collection of 3400+ free website templates, WP themes and more http://jartheme.com/ at the biggest community-driven free web design site.