Tipp für Naschkatzen: Kakao- und Schokoladen-Festival in Coyoacán

18 10 Schoko Fest Teaser

Zu kosten gibt es auf dem Café & Schoko Fest auch einige prähispanische und exotische Schoko-Getränke (Foto: chilango.com)

Mexiko-Stadt, 18. Oktober 2016 – Das ist ein Termin für Naschkatzen: Vom Freitag bis Sonntag geht im Zentrum von Coyoacán das Cafe & Chocolate Fest über die Bühne. In der malerischen und hippen Altstadt des berühmten Vororts im Süden von Mexiko-Stadt warten Produzenten und Exporteure aus dem In- und Ausland mit ihren süßen Spezialitäten auf.

Im Museo Nacional de Culturas Populares werden 80 Schokolade- und Kaffeproduzenten aus Veracruz, Chiapas, Estado de México, Oaxaca, Tabasco, Hidalgo und Mexiko-Stadt ihre vielfältigen kulinarischen Kreationen anbieten. Neugierig macht schon jetzt der Pavillon der Gastländer Kolumbien, Venezuela, Ecuador, Algerien, Russland, Libanon, Indien und Türkei.

Auf mutige Naschkatzen wartet eine exotische Entdeckungsreise: Wie wäre es zum Beispiel mit einem prähispanisch angehauchten Schokogenuss, etwa mit getrockneten oder gerösteten Grillen (Chapulines) und Würmern (Gusanos) aus dem Maguey-Kaktus? Oder doch lieber mit Likör, Kaffee und Mandel gefüllte Trüffel aus grünem Tee? Im Angebot sind außerdem handgefertigte Schokoladen gefüllt mit Reiswasser (Agua de Horchata), Maracuya, Mole, Mezcal und Jamaica. Wer es weniger süß mag, der wird auf dem Fest zum Beispiel mit Ziegenkäse gefüllte Früchte und andere in Schokolade getauchte Käsesorten finden.

Zu kosten gibt es aber auch traditionelle Schoko-Getränke, wie sie es schon vor der spanischen Eroberung gab, darunter der klassische „Champurrado”, der von den Zapoteken in der Sierra Juárez von Oaxaca immer noch so hergestellt wird wie schon bei ihren Ahnen, oder das „Elixier der Götter“, aus Cholula in Puebla und nicht zuletzt „Chilate“ von der Costa Chica am Pazifik von Guerrero. Zubereitet wird „Chilate“ auf der Grundlage von Kakao, Reis, dunklem Zucker in Kegelform (Piloncillo) und Zimt. Dazu gibt es eine „botana mezcalera“ mit Kakakobohne, Chile Piquín und Limone sowie Keks aus Kakao-Bagasse. Dass Schokolade nicht immer süß sein muss, dafür aber gerne scharf, merkt man unter anderem bei den Salsas.

Auch die Kaffee-Fans werden nicht zu kurz kommen, sie lernen den Prozess von der Bohne bis zum gerösteten und gemahlenen Kaffee in all seinen Variationen kennen.

Begleitet wird das Fest von Verkostungen, für die 120 Pesos pro Person zu bezahlen sind. Ansonsten ist der Eintritt zu dem Naschvergnügen frei. Viel Spaß!

Ort: Museo de Culturas Populares, Av. Hidalgo Nr. 289 Ecke Allende, Col. Del Carmen, Coyoacán. 10:00 bis 20:00 Uhr. (dmz/hl/sw)

A huge collection of 3400+ free website templates, WP themes and more http://jartheme.com/ at the biggest community-driven free web design site.